Weinbau in Aichwald-Aichelberg


Die alte Kelter in Aichelberg

Kelter Aichelberg


Seit 2008 erstrahlt die sanierte Kelter in neuem Glanz

Kelter Aichelberg saniert

Bereits seit dem Mittelalter wird im Ortsteil Aichelberg Wein angebaut. Lagenmäßig ist der Weinanbau in Aichelberg dem Remstal zuzuordnen.
Im Verlauf der Jahrhunderte betrug die Anbaufläche teilweise über 30 Hektar. Heute sind noch rund 13 Hektar Rebflächen im Anbau. Die Rebflächen befinden sich an einem Südhang in einer Höhenlage zwischen 330m und 430 m ü.NN. Die gesamte Rebfläche ist unter der Bezeichnung "Aichelberger Luginsland" in die Weinbergrolle eingetragen.
Die Rebflächen wurden seither zum einen von Mitgliedern der Weingärtnergenossenschaft Aichelberg (Auflösung Mitte 2018) und zum anderen von Weingärtnern umliegender Genossenschaften beziehungsweise von freien Weingärtnern bewirtschaftet.

Die Weingärtnergenossenschaft Aichelberg war bis einschließlich des Erntejahrgangs 2001 Mitglied in der Remstalkellerei und anschließend Mitglied in der Weingärtnerzentralgenossenschaft Möglingen (WZG).

Im Angebot sind schöne Weiß- und Rotweine.
Im Weißweinbereich ist insbesondere der Riesling und der Weißburgunder zu nennen. Bei den Rotweinen kann man sich an einem Trollinger, einem Lemberger, einem Schwarzriesling und an einem Acolon erfreuen.

Die Weingärntergenossenschaft Aichelberg wird zur Mitte des Jahres 2018 aufgelöst.
Die Weine werden bereits jetzt über die Remstalkellerei vermarktet.

Kontakt:  
Werner Stumpp
Aichelberg
Kelterstraße 16
Tel. 0711 36 31 70
                                

Jedes Jahr findet am letzten Augustwochenende in den Weinbergen das sogenannte "Wengertfest" des Musikvereins Harmonie Aichelberg statt. Direkt neben der Kelter und an verschiedenen Stationen in den Weinbergen können hier die örtlichen Kostbarkeiten probiert werden.

      Zum Seitenanfang